Ostergruß mit der Haserlkarte

Falscher Hase? In jedem Fall ein wilder Ostergruß!

Statement des Kunden

Fred König (ehemals König & Lerch oHG) verschickt lieber einen Ostergruß als eine Weihnachtskarte. Dafür gibt es gute Gründe und vielleicht sollte man es ihm gleichtun. Über dieses Projekt sagte er: Die Materialien, die wir ins Gespräch bringen, sind oft ungewöhnlich. Da lassen wir nicht jeden Verarbeiter ran – soweit er sich überhaupt traut.

Im Bereich Prägedruck sind Marco Bölling und sein Team unser wichtigster Partner. Technischer Sachverstand und unbedingtes Qualitätsbewusstsein paaren sich mit hoher Kommunikationskompetenz. Letzteres wichtigste Voraussetzung für das Gelingen jedes Vorhabens.

Unsere Osterkarten sind Referenzobjekte. Sie stellen exemplarisch ein Material und eine Veredelungstechnik in den Vordergrund. Sie finden hohe Beachtung bei unseren Kunden. Am Ergebnis lassen wir uns messen. Jeden Auftrag verstehen wir daher auch als Vertrauensbeweis für unsere beteiligten Partner. Es gab von Anfang an keinen Zweifel, daß unsere Wahl auf Bölling fällt.

Die Prägung musste in einem eng definierten Temperaturbereich mit hohem Druck ausgeführt werden. In Verbindung mit filigranen Motiven im Objekt eine Herausforderung an Werkzeug und Prägevorgang. Das Ergebnis hat uns wie auch unsere Kunden begeistert.“

Die Fakten zur Drucksache

Material

Vorderseite: Jungle Spirit – thermosensitives Textilmaterial mit Fellprägung

Rückseite: Gmund Ever Salzburg

Druck

Rückseite: Wasserloser Offsetdruck

Veredelung

Blindprägung als Tiefprägung, Werkzeug aufgeheizt

Verarbeitung

Schneiden auf Endformat

Vorlage

PDX/X3

Herstelldauer

Ca. 10 – 12 Arbeitstage

Das ist genau, was ich gesucht habe!

Ich brauche mehr davon! Schickt mir weitere Informationen und Muster!