Schnittverzierung: Farbschnitt

Bild Siegelmarkendruck, eine besondere Art des Buchdruckes
Siegelmarkendruck
27. April 2016
Stahlstichprägung für Visitenkarte
Stahlstichprägung
27. April 2016

Die unbekannten vier Seiten einer Visitenkarte…


Das Verfahren


Nähern wir uns dem Thema Schnittverzierung bzw. Farbschnitt einmal mit mathematischer – genauer: geometrischer – Logik: eine Visitenkarte ist nun mal ein Quader. Daraus resultiert, daß sie sechs Seitenflächen hat. Es hat einige Zeit gedauert, bis nach der Vorderseite auch die Rückseite zum Spielfeld gestalterischen Treibens wurde. So war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis sich jemand mit den verbleibenden vier Seiten auseinandersetzt…

Befragt man Fachfremde nach »Farbschnitt«, so berichten sie häufig von der gleichen Erinnerung. Im verpflichtenden Gottesdienstbesuch hielten sie das Gesangbuch mit Farb- oder gar Goldschnitt in Händen. Was das denn mit einzigartigen Drucksachen zu tun hat? Wir finden: sehr viel. Gesangbücher fertigen wir keine. Dafür aber verzieren wir Visitenkarten, Einladungen und andere Drucksachen an den vier freien Seiten: bunt, metallisch oder mit Farbverlauf.


Beispiele für erfolgreiche Drucksachen mit dieser Technik:

Visitenkarten

Visitenkarten "convecto" mit Farbschnitt

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Erlebnis und alle Funktionen dieser Website zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen